H&R Gruppe
Über H&R

Der 1. Weltkrieg war gerade beendet, die Zeiten hatten sich noch nicht wieder normalisiert. Vielleicht war gerade das die Herausforderung für den Kaufmann Heinrich Hansen und den Bankier Emil Rosenthal, die Firma Hansen & Rosenthal KG (H&R) zu gründen und am 16. Dezember 1919 in das Handelsregister der Freien und Hansestadt Hamburg eintragen zu lassen. Zweck des Unternehmens war der Kauf und Verkauf von Weißölen und Vaselinen.

Sehr frühzeitig begann eine Geschäftsbeziehung mit den 1920 gegründeten Ölwerken Julius Schindler (OJS), die in den folgenden Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung gewinnnen sollte. Hier wurden z.B. medizinische Weißöle hergestellt.

Trotz der schwierigen Nachkriegsumstände entwickelte sich die Firma von Anfang an erfolgreich. Das blieb auch so, als 1923, nach dem Ausscheiden von Mitbegründer Rosenthal, Heinrich Hansen die Geschäfte allein weiterführte. Seine Devise lautete: Qualität und absolute Verlässlichkeit!

Stetiges Wachstum und mehr Mitarbeiter machten schon bald einen Umzug aus dem Kontor im 'Hopfensack' in größere Räume am 'Großen Burstah' in der Nähe des Hamburger Rathauses erforderlich.

Die Ereignisse des 2. Weltkrieges konnten das Unternehmertum von Heinrich
Hansen nicht bremsen. Nach einem Neubeginn 1945 und der späteren Verlegung des Büros in die Ost-West-Straße folgte ein weiterer Umzug in das Gebäude am Heilholtkamp. Seit Juli 2005 befindet sich der Verwaltungssitz in der neuentwickelten Hamburger HafenCity, Am Sandtorkai, direkt an der alten historischen Speicherstadt.

Immer aber blieb das Unternehmen Hansen & Rosenthal seiner hanseatischen Tradition treu: Bodenständigkeit und Pflege bestehender Verbindungen einerseits, weltweite Kontakte und Ausbau der Geschäftsbeziehungen andererseits.